Detektiv Helmberger ermittelt

Team Helmberger

Der Detektiv sammelt Beweismittel und dokumentiert diese zur Verwertung vor Gericht. Diese Dienstleistung bieten wir Unternehmen und Privatpersonen.

Wer fragt, bekommt Antworten.

Ihr Detektivunternehmen

  • 14 Jahre HELMBERGER & Partner (Unternehmensgründung 2003)
  • Wir begleiten Unternehmen, Banken, Versicherungen, Hausverwaltungen, Rechtsanwälte sowie Privatpersonen
  • Wir bieten Ihnen ein kostenloses und unverbindliches Erstberatungsgespräch.
  • Wir sind rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr, für Sie da.
  • Wir planen unter den Gesichtspunkten der Wirtschaftlichkeit, Sparsamkeit und Zweckmäßigkeit.
  • Wir dokumentieren Sachverhalte in einem detaillierten Bericht und schaffen so gerichtsverwertbare Beweismittel.
  • Wir stehen als Zeuge vor Gericht zur Verfügung.
  • Wir verrechnen ausschließlich tatsächlich geleistete Dienstleistungen und das minutengenau.
  • Geld zurück: Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie die Detektivkosten vom Verursacher zurückfordern.

Kostenlose Beratung 0-24 Uhr:
phone-symbol-red_68360398 +43676883206200


Lukas Helmberger – Ihr Berufsdetektiv

  • 1971 Geburt in Wien
  • 1990 Matura an der Theresianischen Akademie in Wien
  • 1991 Eintritt in den Bundesdienst in verschiedenen Verwendungen. Zuletzt sieben Jahre im Bereich des staatlichen Sicherheitsdienstes und als Ermittler tätig
  • 2001 freiwilliger Austritt aus dem Bundesdienst. Assistent des Vorstandes und Projektleiter in einem internationalen Konzern
  • 2003  Gründung des eigenen Unternehmens und Zulassung als Berufsdetektiv
  • 2005 Wahl zum Mitglied des Vorstandes des Österreichischen Detektiv-Verbandes (ÖDV)
  • 2007 Wiederwahl zum Mitglied des Vorstandes des ÖDV und Bestellung zum Landesleiter von Wien
  • seit 2008 Präsident des ÖDV

Team – Helmberger

„Die Partner meines Unternehmens sind meine MitarbeiterInnen, unsere KlientInnen und Klienten und unsere befreundeten Detektiv-Unternehmen, seien das andere Detekteien im In- und Ausland oder aber andere Dienstleister im Bereich des Informationstransfers.“ (Lukas Helmberger)