Mietrecht

Was erwartet Sie?

  • kostenloses und unverbindliches Erstberatungsgespräch
  • Planung unter den Gesichtspunkten der Wirtschaftlichkeit, Sparsamkeit und Zweckmäßigkeit
  • minutengenaue Abrechnung
  • detaillierter schriftlicher Bericht
  • Auftreten im Zeugenstand
  • 96% Aufklärungsquote (Klärung des Sachverhaltes)
  • 75% der mietrechtlichen Fehlverhalten werden im Anschluss unserer Dienstleistung gerichtlich oder außergerichtlich zugunsten unseres Klienten bereinigt (Quelle: Statistik eines unserer Kunden mit mehr als 750 Einzelfällen)

Kostenlose Beratung 0-24 Uhr:
phone-symbol-red_68360398 +43676883206200


Virtuelle Hausbegehung

Bei der virtuellen Hausbegehung handelt es sich um eine aus dem Büro geführte Recherche zu vorgegebenen Wohnungen/Mietern, mit der Absicht, mietrechtliche Verdachtsmomente zu identifizieren. Insbesondere ist es Ziel dieser Maßnahme, die Vorbereitung von ungerechtfertigten Eintritten sowie mietrechtliche Fehlverhalten zu erkennen.

Untervermietung

Bei der Untervermietung werden Recherchen und Erhebungen durchgeführt, die eine eindeutige Untervermietung nachweisen und gerichtsverwertbares Beweismaterial wird gesammelt. Dabei wird zwischen teilweiser und gänzlicher Untervermietung unterschieden.

Unerlaubte Weitergabe

Wird eine Liegenschaft überlassen ohne dass dabei Geld fliesst, spricht man von der unerlaubten Weitergabe. Hier werden, wie bei der Untervermietung, Recherchen und Erhebungen durchgeführt, die eine eindeutige unerlaubte Weitergabe nachweisen und gerichtsverwertbares Beweismaterial wird gesammelt.

Eintritte und Abtretungen

Bei Ansuchen auf Eintritt in einen bestehenden Mietvertrag werden durch Recherchen und Erhebungen die historischen und aktuellen Wohnsituationen des Hauptmieters und der Person, die in die Mietrechte eintreten will, erforscht.

Leerstehung

Bei der Leerstehung werden Recherchen und Erhebungen durchgeführt, die eine eindeutige Leerstehung nachweisen und gerichtsverwertbares Beweismaterial wird gesammelt.

Widmungswidrige Nutzung

Werden Liegenschaften wider Vereinbarung gewerblich genutzt oder wird in gewerblich gemieteten Räumen gewohnt, lässt sich der Sachverhalt durch Recherchen und Erhebungen klären.

Mieter-Bonitätscheck

Um festzustellen, ob potentielle Mieter zahlungsfähig sind, können diese vor Mietvertragsabschluss einer Bonitätsprüfung unterzogen werden. Dazu sind lediglich Name und Geburtsdatum der Person notwendig, um erste Datenbankrecherchen durchzuführen. Sollten die auf diesem Weg gewonnenen Erkenntnisse nicht ausreichen, gibt es die Möglichkeit, mit Erhebungen die fehlenden Informationen zu ermitteln.