Vandalismus

Vandalismus

Blinde Zerstörungswut

Bei Vandalismus handelt es sich um bewusst durchgeführtes, gesetzwidriges Beschädigen fremden Eigentums. Vandalismus stammt vom französischen vandalisme, mit Bezug auf die Plünderung Roms durch die Vandalen, einer europäischen Volksgruppe, im 4. Jahrhundert.

Das liebevoll angebrachte Gartenbeet wird wiederholt Sonntag morgens als ein Ort der Verwüstung vorgefunden. Das ist ein Paradebeispiel dafür, was sich Tag für Tag in Österreich abspielt und unter der Bezeichnung Vandalismus, einem juristischen Kleindelikt, bekannt ist. Das Chaos im Garten kann jedoch noch als harmlose Form angesehen werden. Sachschäden, die bis in die Millionenhöhe gehen können, sind nichts ungewöhnliches.

2011 wurden in Österreich insgesamt 74.677 Vorfälle (§125 StGB „Sachbeschädigung“ und § 126 StGB „Schwere Sachbeschädigung“) angezeigt. Zu bemerken ist, dass nicht jeder Vorfall auch gemeldet wird. Somit liegt die Dunkelziffer noch viel höher. Sei es das Beschmieren einer Fassade, das Demolieren eines Schildes oder das klischeehafte Aufstechen eines Fahrzeugreifens – für das Opfer fällt in fast allen Fällen ein Kosten- sowie Zeitauwand an.

Ablauf

Wer hinter solch einem Akt steckt ist fraglich und bleibt ohne Sicherung brauchbarer Beweismittel größtenteils unbeantwortet. Ob ein neiderfüllter Nachbar, ein verdrossener Ex-Partner, eine angetrunkene Gruppe Jugendlicher oder ein psychisch erkrankter Mensch – die Beweggründe sind unterschiedlich, jedoch ist in vielen Fällen eine barbarische Zerstörungslust nachweisbar.

Warum das Team HELMBERGER? Weil unsere Ermittler viele Jahre an Erfahrung mitbringen und wir aufgrund der Größe unseres Teams extrem flexibel und schnell agieren können. Auch ermöglicht uns das Team, dass wir Spezialisten für einige Methoden an den Start bringen: verdeckte Befragung, Einschleusung, Überwachungstechnik, diskrete nahezu unsichtbare Beobachtung und sehr genaue und umfangreiche Dokumentation.

Rufen Sie einfach an! – Wirklich jederzeit,
Montag – Sonntag | 0 – 24 Uhr

Eine Methode, die vor allem als präventive Maßnahme angesehen wird, ist die Installation einer Videoüberwachungskamera. Selbst bei einer erfolgreich aufgezeichneten Tat stellt sich eine exakte Identifizierung des Vandalisten als schwierig dar. Damit nicht selbst Nachtwache gehalten werden muss, stehen wir Ihnen bei Vorfällen jeder Art, egal ob bei Grabvandalismus oder anderen vandalischen Akten, mit Rat und Tat zur Seite.

Wichtig

Sachbeschädigungen werden strafrechtlich verfolgt und es besteht Schadenersatzpflicht gegenüber dem Eigentümer.

Call Now Button
Open chat
1
Guten Tag, mein Name ist Lukas Helmberger, wie kann ich Ihnen helfen?
Powered by